Landesjugendensembles Niedersachsen

Nader Ismail

Das Niedersächsische Jugendsinfonieorchester

Das Orchester

Das Orchester spielte 2019 die sehr anspruchsvolle 4. Symphonie von Johannes Brahms mit einer ganz besonderen Kritik in der HAZ vom 14. Oktober 2019: „Dass bei alledem auch hier einiges an Leidenschaft zum Klingen zu bringen ist, zeigte das Orchester mit hörbarer Freude. […] Das führte im vierten Satz zu einer Konzentration und Geschlossenheit in der Wiedergabe der Partitur, die sich hinter manchem Berufsorchester nicht verstecken brauchte.“

Über 3.000 junge Musikerinnen und Musiker erlebten im NJO unvergessliche musikalische Momente – und das nun seit über 50 Jahren! 1968 als erstes deutsches Landesjugendorchester gegründet, hat sich das Niedersächsische Jugendsinfonieorchester (NJO) durch seine hohe Qualität auch über die Landesgrenzen hinaus einen Namen gemacht. 2018 feierte es sein 50-jähriges Bestehen und ist stolz darauf.

Das Orchester führt musikalisch besonders begabte niedersächsische Jugendliche im Alter von 13-20 Jahren zusammen und untersteht der Schirmherrschaft des Niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil.

Seit einigen Jahren besteht eine fruchtbare Patenschaft zum Niedersächsischen Staatsorchester Hannover, welche regelmäßige Konzerte in der Staatsoper Hannover möglich macht. In jüngerer Vergangenheit spielte das Orchester beispielsweise mit dem ECHO Klassik-Preisträger Andreas Martin Hofmeir oder dem japanischen Dirigenten Eiji Oue, einem Schüler Leonard Bernsteins, zusammen. Auch Dirigenten wie Kurt Masur, Francesco Angelico, Benjamin Reiners, Guerassim Voronkov, Hermann Bäumer, Prof. Martin Brauß oder Lutz de Veer standen bereits am Dirigierpult des Orchesters. Proben– und Heimatstätte des Niedersächsischen Jugendsinfonieorchesters ist die Landesmusikakademie Niedersachsen gGmbH.

NJO & LJC beim Sommerfest in Berlin

Im Juli 2019 hatte das NJO, gemeinsam mit dem LJC, unter der Leitung von Tammo Krüger, einen Auftritt beim Sommerfest der Landesvertretung Niedersachsen in den Ministergärten in Berlin. Im Mittelpunkt der Eröffnung des Sommerfestes stand das Bündnis „Niedersachsen für Europa“.

Foto: Landesvertretung Niedersachsen

Nach der offiziellen Eröffnung durch die Bevollmächtigte des Landes beim Bund Birgit Honé, Ministerpräsident Stephan Weil und Bundeskanzlerin Merkel (die leider kurzfristig absagte), spielte direkt im Anschluss eine Kontrabassistin des NJOs auf der Bühne vor über 3.500 Menschen mehrmals das Hauptmotiv der Europahymne. In abgestimmter Choreographie traten immer mehr Musiker*Innen des Niedersächsischen Landesjugendsinfonieorchesters aus dem Publikum kommend, auf die Bühne. Als alle Musiker*Innen auf der Bühne standen, erklang das musikalische Hauptthema und es traten die Sänger*Innen des Landesjugendchores hervor und animierten das Publikum zum Mitsingen. Alle Gäste des Sommerfestes sangen gemeinsam mit dem NJO und dem LJC „Freude schöner Götterfunken“ von Ludwig van Beethoven. Die jungen Musiker*Innen waren restlos begeistert von diesem Tag. Sie wurden ein Teil dieses Events und konnten mit ihrer Musik die europäische Idee unterstützen.

Foto: Landesvertretung Niedersachsen
Ministerpräsident Stephan Weil (rechts), Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (von links), Bundesfamilienministerin Franziska Giffey und Altbundespräsident Christian Wulff.

Die Neue Presse schreibt am 2. Juli 2019 über das Niedersächsische Jugendsinfonieorchester:

Foto: Neue Presse

Kontakt

Shantala Vallentin
Bildungsreferentin
0511 - 262 53 66
0170 - 794 42 27
Shantala Vallentin
Bildungsreferentin
Telefon (Hannover): 0511 - 262 53 66
Telefon (Mobil): 0170 - 794 42 27
verantwortlich für
Niedersächsisches Jugendsinfonieorchester
Kammermusik-Förderkurs
concert lab
Landesjugendblasorchester Niedersachsen
Probespiel Landesauswahlensembles
Landesausschuss Instrumental

Ich absolvierte mein künstlerisches Diplom im Fach Querflöte an der HfM Nürnberg und den Master of Arts am Institut für Musik- und Kulturmanagement an der HMT München. 2012 war ich Mitbegründerin von Nees & Vallentin. Konzertpädagogik und Musikvermittlung und berate seitdem führende Kulturinstitutionen bei ihren Vermittlungsprogrammen. Bis 2017 war ich im Management-Team des Sinfonieorchesters des Bayerischen Rundfunks tätig.
Direkt im Anschluss wurde ich Bildungsreferentin des Landesmusikrates Niedersachsen und Orchestermanagerin des Niedersächsischen Jugendsinfonieorchesters. Zeitgleich bin ich Geschäftsführerin von musica assoluta und suche gemeinsam mit dem Ensemble nach neuen Ausdrucksformen für Musik zu aktuellen und gesellschaftsrelevanten Themen.

Veranstaltungen

Musiker

Kooperationen

Foto: Nader Ismail

Besuch der Generalproben des Staatsorchesters

Seit 2019 besucht das NJO die Generalproben der Sinfoniekonzerte des Staatsorchesters Hannover. Seit langem ist das Staatsorchester Patenorchester des NJOs, doch so eine enge Kooperation hat es noch nicht gegeben. Gemeinsam mit der Chefdramaturgin Swantje Köhnecke hat Shantala Vallentin diese Besuche für die Jugendlichen konzipiert und geplant: Einmal im Monat geht die Bildungsreferentin mit einer Gruppe NJO’lern in die Generalproben der Sinfoniekonzerte. Die NJO’ler dürfen vorab eine kleine Konzerteinführung genießen und erhalten im Anschluss an die GP die Möglichkeit mit dem/der Dirigent*In, manchmal sogar dem/der Solist*In oder einzelnen Musiker*Innen aus dem Orchester im persönlichen Gespräch zu reden. Vor allem die Gespräche nach den Proben sind wertvolle Inspirationen für die Jugendlichen.

Für das nächste Mal im Mai 2020 ist etwas besonderes geplant: die Jugendlichen dürfen während der Probe zwischen den Pofimusiker*Innen sitzen – das ist logistisch und organisatorisch sehr aufwändig, aber alle freuen sich schon sehr: die NJO’ler und auch die Profis!

Ausblick 2021

Im Sommer 2021 wird das NJO ERSTMALIG gemeinsam mit Musiker*innen des Niedersächsischen Staatorchesters Hannover auf der Opernbühne stehen und gemeinsam musizieren. Die Hälfte der Akteure auf der Bühne werden Profimusiker*innen aus dem Staatsorchester sein und die andere Hälfte junge NJO’ler*innen!

NJO-Trinkflaschen

Das NJO hat mit ihrer Bildungsreferentin Shantala Vallentin ein Nachhaltigkeits-Team gegründet und beschlossen keine Plastik-Wasserflaschen mehr zu kaufen, wie es auf allen Arbeitsphasen des Landesmusikrates Gang und Gebe ist. Seit 2019 gibt es rote NJO-Trinkfalschen mit dem Logo des NJO darauf, die man selbstständig auffüllen kann. Außerdem wurde ein Soda Stream angeschafft für alle die gerne Sprudelwasser trinken.

Dozententeam

Betreuerteam

Unser pädagogisches Betreuerteam stellt sich zusammen aus:

Sina Perkert, 21 Jahre, studiert „Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis“ in Hidesheim und ist ehemalige FSJ’lerin beim Landesmusikrat Niedersachen.

Sandro Di Brito Soares, 28 Jahre, studiert „Schulmusik und Sport“ in Osnabrück und ist ehemaliger Posaunist im LJBN.

Aira Ronquillo Bautista, 22 Jahre, studiert „Psychologie“ in Osnabrück und ist ehemalige Stimmführerin der 2. Violinen im NJO.

Orchestervorstand

Artur (Kontrabass), Constantin (Posaune), Maren (Violine), Nikolas (Fagott), Elisa (Violine), Mathis (Cello) und Julia (Querflöte)

Das Probespiel

Einmal im Jahr lädt der Landesmusikrat Niedersachsen zum Probevorspiel ein – dort können sich junge Musikerinnen und Musiker für vier seiner Ensembles bewerben:

Niedersächsisches Jugendsinfonieorchester
Landesjugendblasorchester Niedersachsen
Landesjugendensemble Neue Musik
Kammermusik-Förderkurs